Vorteile der HIFU

Der hoch-fokussierte Ultraschall gehört zu den minimal invasiven Therapien, hat aber im Gegensatz zu ebenfalls zur Tumorablation genutzten Verfahren wie z.B. der Radiofrequenzablation (RFA), der laserinduzierten Thermotherapie (LITT) oder Kryoablation den Vorteil, das keine Sonden o.ä. in den Körper eingebracht werden müssen und das Verfahren daher vom Zugangsweg her betrachtet vollständig nicht-invasiv ist. Während zudem die Erhitzung bei der RFA oder LITT sich von einem Zentrum nach außen ausbreiten muss, entsteht die Erwärmung bei der HIFU jeweils am Ort der Fokussierung. Allerdings unterliegt das Verfahren den gleichen Limitationen wie der diagnostische Ultraschall und kann so z.B. nicht eingesetzt werden bei Prozessen, die hinter gas-haltigen Strukturen oder Knochen liegen.

 

Die Behandlung mit fokussiertem Ultraschall ist damit eine sehr schonende Therapieform, die vollständig ohne Skalpell durchgeführt wird und die Patienten/in keiner schädlichen Strahlenbelastung aussetzt. Die Haut wird nicht verletzt, denn der Ultraschall wirkt nur in der Tiefe des Gewebes. Die Methode ist damit theoretisch weniger belastend und risikoärmer als andere Verfahren zur Tumorbehandlung.

 

Die Vorteile in tabellarischer Form:

  • • minimal-invasive Therapie ohne Schnitt
  • • kein Blutverlust
  • • komplikationsarme Therapie
  • • wiederholbar
  • • hohe Erfolgsrate bei der "lokalen Kontrolle" von Tumoren
  • • im Falle eines Therapieversagens ggf. mehrere Optionen (HIFU-Wiederholungsbehandlung, Chemotherapie, Bestrahlung, Operation, Hormontherapie)

 

Prinzipiell ist es möglich, dass nach der Hifu-Therapie sich der Tumor zwar verkleinert, aber noch Restanteile - beispielsweise aufgrund ungünstiger Lage oder Größe - unbehandelt bleiben. Zudem besteht natürlich die Möglichkeit, dass an anderer Stelle erneut ein Tumor auftritt. Dies gilt aber naturgemäß für jedes Verfahren, selbst für offene Operation.

 

Kann der Eingriff ambulant durchgeführt werden, ist lediglich ein Arbeitstag einzuplanen. Am nächsten Tag kann normaler Alltagstätigkeit nachgegangen werden.